• Wie Putin auf Merkels öffentliche Erklärung reagiert hat, Nawalny sei mit dem Nervengift Nowitschok vergiftet worden, lässt sich nur erahnen. Dass er das Gefühl hatte, sie sei ihm in den Rücken gefallen, ist wohl das Mindeste. Seine persönlichen Beziehungen zu ausländischen Regierungschefs sind für Putin außerordentlich wichtig bei der Gestaltung seiner Außenpolitik. Merkels Verhalten wird er nicht vergessen. Damit beendet nicht nur Berlin die von Gorbatschow eingeleitete Ära der vertrauensvollen und seit vielen Jahren partnerschaftlichen Beziehungen zu Moskau. Auch Russland schlägt ein neues Kapitel auf. Vor dreißig Jahren galt die deutsche Wiedervereinigung nicht nur als historischer Akt der Versöhnung, sondern auch als Garant für künftige freundschaftliche Beziehungen und enge Kooperation zwischen den beiden Völkern und Staaten. Auch damit ist es nun vorbei.

    How Putin reacted to Merkel's public statement that Nawalny had been contaminated with the nerve toxin Novichok can only be guessed. It is probably the least that he had the feeling that she stabbed him in the back. His personal relations with foreign heads of government are extremely important for Putin in shaping his foreign policy. He will not forget Merkel's behavior. Thus not only Berlin is ending the era of trusting relations with Moscow, which Gorbachev initiated and which has been based on partnership for many years. Russia is also opening a new chapter. Thirty years ago, German reunification was not only considered a historic act of reconciliation, but also a guarantee for future friendly relations and close cooperation between the two peoples and states. Even this has now come to an end.

    DMITRI  TRENIN  (Carnegie Moscow Center) on ipg-journal.de

    Quote