Quote of the day

  • Dienstag, 26.

    British firms have an economic interest in being involved in such projects. And it may make strategic and financial sense for the UK military to play a part in the development of at least some big-ticket military items (for instance, it is conceivable that the Future Combat Air System, a Franco-German-Spanish fighter jet project, could combine with the British-Italian Tempest). It seems likely that the UK would want to ensure that it had some power to shape these projects. Hence, the UK needs EU member states either to make the argument that it should be included, or to speak for it and articulate British views (much in the same way as some member states used to have the UK speak for them in the past). Who could these partners be?

    Britische Firmen haben ein wirtschaftliches Interesse daran, an solchen Projekten beteiligt zu sein. Und es könnte für das britische Militär strategisch und finanziell sinnvoll sein, zumindest an der Entwicklung einiger militärischer Großprojekte beteiligt zu sein (so ist es z.B. denkbar, dass das Future Combat Air System, ein deutsch-französisch-spanisches Kampfjetprojekt, mit dem britisch-italienischen Tempest kombiniert werden könnte). Wahrscheinlich würde das Vereinigte Königreich sicherstellen wollen, dass es eine gewisse Macht hat, diese Projekte zu gestalten. Daher braucht das Vereinigte Königreich EU-Mitgliedsstaaten, die entweder das Argument vorbringen, dass es einbezogen werden sollte, oder die für es sprechen und die britischen Ansichten artikulieren (ähnlich wie einige Mitgliedsstaaten in der Vergangenheit das Vereinigte Königreich für sich sprechen ließen). Wer könnten diese Partner sein?

    ULRIKE  ESTHER  FRANKE  on  ecfr.eu

  • Montag, 25.

    Als Brückenbauer konnte Deutschland zwar kaum fungieren, zumal das Verhältnis zu China und Russland zunehmend konfrontativ war. Offen kritische Worte, auch in Richtung der USA, waren letztlich nur konsequent. Eine stärkere Zusammenarbeit unter den europäischen Mitgliedern kam dagegen durchaus zustande. Deutschland hat auch immer wieder die gewählten Mitglieder mobilisiert. Darauf lässt sich aufbauen, auch in anderen Gremien und Foren. Der Sicherheitsrat mag bei der Wahrung des Weltfriedens im Jahr des 75-jährigen Bestehens der UN ein teilweise desaströses Bild abgegeben haben. Die deutsche UN-Politik aber wurde durch die Mitgliedschaft durchaus gestärkt.

    Germany could hardly act as a bridge builder, especially since the relationship with China and Russia was increasingly confrontational. Openly critical words, also in the direction of the USA, were ultimately only consistent. Stronger cooperation among the European members, on the other hand, did come about. Germany also repeatedly mobilised the elected members. This can be built upon, also in other bodies and forums. The Security Council may have presented a sometimes disastrous picture in the maintenance of world peace in the year of the UN's 75th anniversary. However, Germany's UN policy was definitely strengthened by its membership.

    JUDITH  VORRATH,  WIBKE   HANSEN  on ipg-journal.de

  • Sonntag, 24.

    Every breath from my bronze-pounded chest,
    we will raise this wounded world into a wondrous one
    We will rise from the gold-limbed hills of the west,
    we will rise from the windswept northeast
    where our forefathers first realized revolution
    We will rise from the lake-rimmed cities of the midwestern states,
    we will rise from the sunbaked south
    We will rebuild, reconcile and recover
    and every known nook of our nation and

    every corner called our country,
    our people diverse and beautiful will emerge,
    battered and beautiful
    When day comes we step out of the shade,
    aflame and unafraid
    The new dawn blooms as we free it
    For there is always light,
    if only we're brave enough to see it
    If only we're brave enough to be it

    AMANDA  GORMAN  on inauguration ceremony

  • Samstag, 23.

    Every breath from my bronze-pounded chest,
    we will raise this wounded world into a wondrous one
    We will rise from the gold-limbed hills of the west,
    we will rise from the windswept northeast
    where our forefathers first realized revolution
    We will rise from the lake-rimmed cities of the midwestern states,
    we will rise from the sunbaked south
    We will rebuild, reconcile and recover
    and every known nook of our nation and

    every corner called our country,
    our people diverse and beautiful will emerge,
    battered and beautiful
    When day comes we step out of the shade,
    aflame and unafraid
    The new dawn blooms as we free it
    For there is always light,
    if only we're brave enough to see it
    If only we're brave enough to be it

    AMANDA  GORMAN  on inauguration ceremony

  • Freitag, 22.

    Every breath from my bronze-pounded chest,
    we will raise this wounded world into a wondrous one
    We will rise from the gold-limbed hills of the west,
    we will rise from the windswept northeast
    where our forefathers first realized revolution
    We will rise from the lake-rimmed cities of the midwestern states,
    we will rise from the sunbaked south
    We will rebuild, reconcile and recover
    and every known nook of our nation and

    every corner called our country,
    our people diverse and beautiful will emerge,
    battered and beautiful
    When day comes we step out of the shade,
    aflame and unafraid
    The new dawn blooms as we free it
    For there is always light,
    if only we're brave enough to see it
    If only we're brave enough to be it

    AMANDA  GORMAN  on inauguration ceremony

  • Donnerstag, 21.

    Neben der Illusion, irgendjemand könne noch mit der Methode Merkel dieses Land führen, unterliegt die Laschet-CDU einem weiteren Irrglauben, und der betrifft den machtpolitischen Zaubertrank dieser Partei: Maß und Mitte. Vergessen wird dabei, dass es in der Politik immer zwei Mitten geben muss, damit sie nicht in die Irre geht: Einmal die Mitte zwischen den gesellschaftlichen Polen, das ist die Mitte dessen, was die Menschen so wollen und dem, was die Öffentlichkeit so redet. Entscheidend ist aber eine zweite Mitte, eine die, wenn es gut läuft, nur selten in Erscheinung tritt, nämlich die Mitte zwischen dem, was die Gesellschaft so will und redet und den realen, den materialen Wirklichkeiten.

    In addition to the illusion that anyone can still lead this country with the Merkel method, the Laschet CDU is subject to another delusion, and this relates to the power-political magic potion of this party: balance and centre. What is forgotten is that there must always be two centres in politics so that it does not go astray: firstly, the centre between the social poles, that is, the centre of what people want and what the public talks about. But a second centre is crucial, one that, when things are going well, rarely appears, namely the centre between what society wants and talks about and the real, material realities.

    BERND  ULRICH  on  ZEITonline

  • Donnerstag, 21.

    Every breath from my bronze-pounded chest,
    we will raise this wounded world into a wondrous one
    We will rise from the gold-limbed hills of the west,
    we will rise from the windswept northeast
    where our forefathers first realized revolution
    We will rise from the lake-rimmed cities of the midwestern states,
    we will rise from the sunbaked south
    We will rebuild, reconcile and recover
    and every known nook of our nation and

    every corner called our country,
    our people diverse and beautiful will emerge,
    battered and beautiful
    When day comes we step out of the shade,
    aflame and unafraid
    The new dawn blooms as we free it
    For there is always light,
    if only we're brave enough to see it
    If only we're brave enough to be it

    AMANDA  GORMAN  on inauguration ceremony

  • Mittwoch, 20.

    But it was the critical push from governments (the US and others) that propelled the fastest vaccine mobilization in history. It’s also an object lesson for our troubled time: When you’re facing a world-threatening crisis, there’s no substitute for government leadership.
    This is worth reflecting on, because we’re surrounded by existential threats. Principally, climate change. The scale of the problem is massive. So is the answer: Operation Warp Speed for climate. The US government should throw its muscle behind ramping up a mammoth, rapid rollout of all forms of renewable energy. 

    Aber es war der entscheidende Anstoß der Regierungen (der USA und anderer), der die schnellste Impfstoffmobilisierung der Geschichte vorantrieb. Es ist auch ein Lehrstück für unsere unruhige Zeit: Wenn man mit einer weltbedrohenden Krise konfrontiert ist, gibt es keinen Ersatz für die Führung der Regierung.
    Das ist es wert, darüber nachzudenken, denn wir sind von existenziellen Bedrohungen umgeben. In erster Linie vom Klimawandel. Das Ausmaß des Problems ist gewaltig.
    Genau wie die Antwort: Operation Warp-Geschwindigkeit für das Klima. Die US-Regierung sollte sich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass alle Formen der erneuerbaren Energien in großem Umfang und schnell eingeführt werden. 

    CLIVE  THOMPSON  on  wired.com

  • Dienstag, 19.

    Fliegen ist ohnehin ein Thema mit Frustrationspotential, stellte sich bislang doch immer wieder die Frage, ob die Weihnachtspost der Lufthansa die Verlängerung des Senator Status verkündet. Kein Flug, kein Status, einfach Balkonien, herrlich. Die Welt entdecken und Grenzen überwinden ist echt sowas von gestern.

    Flying is a topic with frustration potential anyway, so far the question was always whether Lufthansa's Christmas mail would announce the extension of Senator status. No flight, no status, just balcony, wonderful. Discovering the world and overcoming borders is so yesterday.

    HOLGER  APPEL  on  faz.net

  • Montag, 18.

    In the early days of the COVID-19 pandemic the philosophical shock was as present in the EU as outside: it was clear that none of the great powers were looking to the multilateral system to provide an answer. (…)
    The second shock to the European system that COVID-19 reinforced is Europe’s relegation to the periphery. During the Cold War and in its aftermath, the global order and the European order seemed to reinforce one another. There was a sense of a Western community of values underpinned by Europe’s status as the front line and prize in the US-Soviet global competition. That status meant, for reasons well beyond the cultural connection, that the US was always solicitous of European concerns. Somewhere between 9/11 and the COVID-19 crisis, Europe stopped being the center of global politics. 

     

     

    In den ersten Tagen der COVID-19-Pandemie war der philosophische Schock in der EU ebenso präsent wie außerhalb: Es war klar, dass keine der Großmächte eine Antwort im multilateralen System suchte. (...)
    Der zweite Schock für das europäische System, den COVID-19 verstärkte, ist der Abstieg Europas an die Peripherie. Während des Kalten Krieges und in seiner Folge schienen sich die globale Ordnung und die europäische Ordnung gegenseitig zu verstärken. Es gab ein Gefühl einer westlichen Wertegemeinschaft, das durch den Status Europas als Frontlinie und Preis im globalen Wettbewerb zwischen den USA und der Sowjetunion untermauert wurde. Dieser Status bedeutete, dass die USA aus Gründen, die weit über die kulturelle Verbindung hinausgingen, immer ein offenes Ohr für europäische Belange hatten. Irgendwann zwischen 9/11 und der COVID-19-Krise hörte Europa auf, das Zentrum der Weltpolitik zu sein. 

    MARK  LEONARD  on ip-quaterly.com

  • Sonntag, 17.

    The Israel Defense Forces is drawing up plans for an attack on Iran’s nuclear program, the Israel Hayom daily reported Thursday in a front-page article.  … “If the United States government rejoins the nuclear deal — and that seems to be the stated policy as of now — the practical result will be that Israel will again be alone against Iran, which by the end of the deal will have received a green light from the world, including the United States, to continue with its nuclear weapons program,” Hanegbi said in an interview with Kan news. “This of course we will not allow.

    Die israelischen Verteidigungskräfte arbeiten an Plänen für einen Angriff auf das iranische Atomprogramm, berichtete die Tageszeitung Israel Hayom am Donnerstag in einem Titelblattartikel.  ... "Wenn die US-Regierung dem Atomdeal wieder beitritt - und das scheint ab jetzt die erklärte Politik zu sein -, wird das praktische Ergebnis sein, dass Israel wieder allein gegen den Iran ist, der nach dem Ende des Deals grünes Licht von der Welt, einschließlich der USA, erhalten hat, um mit seinem Atomwaffenprogramm fortzufahren", sagte Hanegbi in einem Interview mit Kan News. "Das werden wir natürlich nicht zulassen.

    TOI  STAFF  on  timesofisrael.com

  • Samstag, 16.

    The Israel Defense Forces is drawing up plans for an attack on Iran’s nuclear program, the Israel Hayom daily reported Thursday in a front-page article.  … “If the United States government rejoins the nuclear deal — and that seems to be the stated policy as of now — the practical result will be that Israel will again be alone against Iran, which by the end of the deal will have received a green light from the world, including the United States, to continue with its nuclear weapons program,” Hanegbi said in an interview with Kan news. “This of course we will not allow.

    Die israelischen Verteidigungskräfte arbeiten an Plänen für einen Angriff auf das iranische Atomprogramm, berichtete die Tageszeitung Israel Hayom am Donnerstag in einem Titelblattartikel.  ... "Wenn die US-Regierung dem Atomdeal wieder beitritt - und das scheint ab jetzt die erklärte Politik zu sein -, wird das praktische Ergebnis sein, dass Israel wieder allein gegen den Iran ist, der nach dem Ende des Deals grünes Licht von der Welt, einschließlich der USA, erhalten hat, um mit seinem Atomwaffenprogramm fortzufahren", sagte Hanegbi in einem Interview mit Kan News. "Das werden wir natürlich nicht zulassen.

    TOI  STAFF  on  timesofisrael.com

  • Freitag, 15.

    The Israel Defense Forces is drawing up plans for an attack on Iran’s nuclear program, the Israel Hayom daily reported Thursday in a front-page article.  … “If the United States government rejoins the nuclear deal — and that seems to be the stated policy as of now — the practical result will be that Israel will again be alone against Iran, which by the end of the deal will have received a green light from the world, including the United States, to continue with its nuclear weapons program,” Hanegbi said in an interview with Kan news. “This of course we will not allow.

    Die israelischen Verteidigungskräfte arbeiten an Plänen für einen Angriff auf das iranische Atomprogramm, berichtete die Tageszeitung Israel Hayom am Donnerstag in einem Titelblattartikel.  ... "Wenn die US-Regierung dem Atomdeal wieder beitritt - und das scheint ab jetzt die erklärte Politik zu sein -, wird das praktische Ergebnis sein, dass Israel wieder allein gegen den Iran ist, der nach dem Ende des Deals grünes Licht von der Welt, einschließlich der USA, erhalten hat, um mit seinem Atomwaffenprogramm fortzufahren", sagte Hanegbi in einem Interview mit Kan News. "Das werden wir natürlich nicht zulassen.

    TOI  STAFF  on  timesofisrael.com

  • Donnerstag, 14.

    That said, while I want Trump out — and I don’t mind him being silenced at such a tense time — I’m not sure I want him permanently off Twitter and Facebook. There’s important work that I need Trump to perform in his post-presidency, and I need him to have proper megaphones to do it. It’s to blow apart this Republican Party.

    Das heißt, ich will zwar, dass Trump geht - und ich habe nichts dagegen, dass er in einer so angespannten Zeit zum Schweigen gebracht wird -, aber ich bin nicht sicher, ob ich ihn dauerhaft von Twitter und Facebook fernhalten will. Es gibt eine wichtige Arbeit, bei der ich Trump in seiner Post-Präsidentschaft brauche, und ich möchte, dass er die richtigen Megaphone hat, um sie zu tun. Es geht darum, diese Republikanische Partei zu zerschlagen.

    THOMAS  L.  FRIEDMAN  on nytimes.com

  • Mittwoch, 13.

    Der Europäische Green Deal – … – fordert viel von dem, was wir unbedingt bräuchten, um die katastrophalen Folgen der Klima- und Biodiversitätskrise noch halbwegs abwenden zu können: eine umfassende Transformation unserer Art zu wirtschaften und zu konsumieren, aber auch unserer Ernährungssysteme. … Doch das Europäische Parlament und der Rat der europäischen Agrarminister haben diesen Pfad ausgeschlagen, als sie Ende Oktober ihre Positionen zur Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik (GAP) aushandelten. Stattdessen haben sie über einen Vorschlag beraten, der noch aus der Zeit der Vorgänger-Kommission unter Jean-Claude Juncker stammt – und die Strategien der neuen Kommission weitestgehend ignoriert.

    The European Green Deal - … - calls for much of what we absolutely need in order to be able to halfway avert the catastrophic consequences of the climate and biodiversity crisis: a comprehensive transformation of our way of doing business and consuming, but also of our food systems. ... But the European Parliament and the Council of European Agriculture Ministers rejected this path when they negotiated their positions on the reform of the Common European Agricultural Policy (CAP) at the end of October. Instead, they discussed a proposal that dates back to the time of the previous Commission under Jean-Claude Juncker - and largely ignored the strategies of the new Commission.

    TANJA  BUSSE  on  blaetter.de

  • Dienstag, 12.

    Die Randalierer, die das Kapitol vergangene Woche stürmten, sind für ihre Schandtaten selbst verantwortlich. Doch auch die Männer und Frauen an der Spitze von Wirtschaft und Finanzen, die Trump toleriert oder ihn mit Spenden und Einfluss aktiv unterstützt haben, tragen Schuld daran, dass es so weit gekommen ist. Sie waren bereit, die wichtigste Demokratie der Welt aufs Spiel zu setzen, um ihre Taschen noch voller zu stopfen.

    The rioters who stormed the Capitol last week are responsible for their own outrages. But the men and women at the top of business and finance who have tolerated Trump or actively supported him with donations and influence are also to blame for what has happened. They were willing to put the world's most important democracy at risk in order to line their pockets even more.

    HEIKE  BUCHTER  on ZEITonline

  • Montag, 11.

    Elf Tage sind es noch. Elf Tage, in denen Nancy Pelosi als Mehrheitsführerin des Repräsentantenhauses nicht nur fest entschlossen sein soll, ein Amtsenthebungsverfahren einzuleiten, sondern sicherheitshalber auch mit den obersten Militärs des Landes spricht, um sicherzugehen, dass Trump nicht noch einen Nuklearschlag verantwortet.

    Eleven days to go. Eleven days in which Nancy Pelosi, as majority leader of the House of Representatives, is said to be not only determined to initiate impeachment proceedings, but also to talk to the country's top military leaders to make sure that Trump is not responsible for another nuclear strike.

    RIEKE  HAVERTZ  on  ZEITonline

  • Sonntag, 10.

    Im gegenwärtigen Wissenschaftssystem erfüllt das Promotionsverfahren nur drei Funktionen: Es vergrößert die Abhängigkeit junger Wissenschaftler von ihren Betreuern und der Universität; es dient den Machtzwecken von Institutionen mit Promotionsrecht; und es hilft den Erbsenzählern, die auf simple Weise quantifizieren wollen, wie effektiv eine Forschungseinrichtung arbeitet.

    In the current academic system, the doctoral process serves only three functions: It increases the dependence of young scientists on their supervisors and the university; it serves the power purposes of institutions with the right to award doctorates; and it helps the bean counters who want to quantify in a simple way how effectively a research institution is working.

    DAVID  AUSSERHOFER  on  ZEITonline

  • Samstag, 09.

    Ein paar Republikaner reden heute anders als gestern. Andere redeten schon gestern anders als noch im Dezember. Sie alle haben zu verantworten, was jetzt unübersehbar ist: Der Wahn hat Wurzeln geschlagen.

    A few Republicans are talking differently today than they did yesterday. Others spoke differently yesterday than they did in December. They are all responsible for what is now unmistakable: the madness has taken root.

    ANDREAS  ROSS  on faz.net

  • Freitag, 08.

    Ein paar Republikaner reden heute anders als gestern. Andere redeten schon gestern anders als noch im Dezember. Sie alle haben zu verantworten, was jetzt unübersehbar ist: Der Wahn hat Wurzeln geschlagen.

    A few Republicans are talking differently today than they did yesterday. Others spoke differently yesterday than they did in December. They are all responsible for what is now unmistakable: the madness has taken root.

    ANDREAS  ROSS  on faz.net

  • Donnerstag, 07.

    Ein paar Republikaner reden heute anders als gestern. Andere redeten schon gestern anders als noch im Dezember. Sie alle haben zu verantworten, was jetzt unübersehbar ist: Der Wahn hat Wurzeln geschlagen.

    A few Republicans are talking differently today than they did yesterday. Others spoke differently yesterday than they did in December. They are all responsible for what is now unmistakable: the madness has taken root.

    ANDREAS  ROSS  on faz.net

  • Mittwoch, 06.

    In their letter published in a Washington Post op-ed on Sunday, the former defense secretaries warn that involving the U.S. armed forces in the election would lead into "unlawful and unconstitutional territory."
    Addressing current Pentagon officials, the letter said, "We call upon them, in the strongest terms, to do as so many generations of Americans have done before them. This final action is in keeping with the highest traditions and professionalism of the U.S. armed forces, and the history of democratic transition in our great country."

    In ihrem Brief in einem Washington Post op-ed am Sonntag veröffentlicht, die ehemaligen Verteidigungsminister warnen, dass die Einbeziehung der US-Streitkräfte in der Wahl würde in "ungesetzlich und verfassungswidrig Gebiet führen."
    An die Adresse der aktuellen Pentagon-Beamten gerichtet, heißt es in dem Brief: "Wir fordern sie auf das Schärfste auf, das zu tun, was so viele Generationen von Amerikanern vor ihnen getan haben. Diese letzte Aktion steht im Einklang mit den höchsten Traditionen und der Professionalität der US-Streitkräfte und der Geschichte des demokratischen Übergangs in unserem großen Land."

    JOSEPH  CHOI  on  thehill.com

  • Dienstag, 05.

    Diesen Sinneswandel ermöglicht hat die finanzielle Repression. Das Null- und Negativzins-Regime erweckt bei vielen die gefährliche Illusion, Schulden seien umsonst. ... Das äußerst simplifizierte Beispiel einer Staatsanleihe mit 100 Jahren Laufzeit und einem Kupon von minus 1 Prozent veranschaulicht die theoretische Denke am besten: Die Refinanzierung läuft in diesem Fall quasi automatisch, die Negativzinsakkumulation ergibt letztlich die Tilgung. Das ist Modern Monetary Theory (MMT) in Reinkultur: eine zeitgemäße Weiterentwicklung des alten – aber in der Praxis nie bewiesenen – keynesianischen Schuldenparadoxons, dem zufolge man mit Ausgabenprogrammen aus seiner Verschuldung herauswachsen kann.

    This change of mind has been made possible by financial repression. The zero and negative interest rate regime gives many people the dangerous illusion that debt is free. ... The extremely simplified example of a government bond with a maturity of 100 years and a coupon of minus 1 percent best illustrates the theoretical thinking: In this case, refinancing is virtually automatic, and the negative interest rate accumulation ultimately results in repayment. This is Modern Monetary Theory (MMT) at its best: a contemporary development of the old - but never proven in practice - Keynesian debt paradox, according to which you can grow out of debt with spending programs.

    INGO  MAINERT  on faz.net

  • Montag, 04.

    Unsere Demokratien halten sich durch eine Art Auftriebskraft über Wasser, für die zugleich das politische Prinzip der Demokratie und ihrer Machtwechsel, individuelle Freiheiten, soziale Marktwirtschaft und Aufstiegschancen für die Mittelschichten nötig sind. Diese Elemente stellten die soziologische Basis unserer politischen Systeme dar: So kennen wir es seit dem 18. Jahrhundert. Ab dem Zeitpunkt, an dem die Mittelschichten für sich selbst keine Fortschritte mehr erkennen und Jahr für Jahr den Abstieg erleben, wachsen die Zweifel an der Demokratie.

    Our democracies keep their heads above water by a kind of buoyancy, for which at the same time the political principle of democracy and its changes of power, individual freedoms, social market economy and opportunities for advancement for the middle classes are necessary. These elements constituted the sociological basis of our political systems: This is how we have known it since the 18th century. From the moment when the middle classes no longer recognize progress for themselves and experience relegation year after year, doubts about democracy grow.

    EMMANUEL  MACRON  on  LeGrandContinent.eu

  • Sonntag, 03.

    In Europa werden sehr viele Themen ausgeblendet. Um es klar zu sagen: Im geostrategischen Bereich haben wir uns das Nachdenken abgewöhnt, da wir unsere geopolitischen Beziehungen stets nur mittels der NATO definiert haben.

    In Europe, a great many issues are ignored. To put it bluntly, in the geostrategic sphere, we have gotten out of the habit of thinking, because we have always defined our geopolitical relations only by means of NATO.

    EMMANUEL MACRON  on  le GrandContinent.eu

  • Samstag, 02.

    In Europa werden sehr viele Themen ausgeblendet. Um es klar zu sagen: Im geostrategischen Bereich haben wir uns das Nachdenken abgewöhnt, da wir unsere geopolitischen Beziehungen stets nur mittels der NATO definiert haben.

    In Europe, a great many issues are ignored. To put it bluntly, in the geostrategic sphere, we have gotten out of the habit of thinking, because we have always defined our geopolitical relations only by means of NATO.

    EMMANUEL MACRON  on  le GrandContinent.eu

  • Freitag, 01.

    In Europa werden sehr viele Themen ausgeblendet. Um es klar zu sagen: Im geostrategischen Bereich haben wir uns das Nachdenken abgewöhnt, da wir unsere geopolitischen Beziehungen stets nur mittels der NATO definiert haben.

    In Europe, a great many issues are ignored. To put it bluntly, in the geostrategic sphere, we have gotten out of the habit of thinking, because we have always defined our geopolitical relations only by means of NATO.

    EMMANUEL MACRON  on  le GrandContinent.eu

Zitate sind … Zitate,
keine Zustimmung oder Ablehnung.

Quotes are ... quotes,
no consent or
rejection.